Kühe auf der Weide von van Baarle
XL-Ansicht

Titel: "Kühe auf der Weide"
Van Baarle, Nicolaas
(1894-1962)

Entstehungszeit:
um 1950-55
Technik:

Öl auf
Leinwand
Maße:
70 x 110cm
 

Preis:
3.000 EUR

Besonderheiten:
wertvoller Echtgoldrahmen
 


   XL-Ansicht
Rahmendetail und
Signatur

Beschreibung:
Diese sorgfältig ausgearbeitete Tierlandschaft des flämischen Malers Nicolaas van Baarle zeigt das für ihn typische Motiv weidender Kühe. Eine Belebung erfährt das Bild in den abwechselnden Haltungen der Tiere, so schweift das Auge des Betrachters von dem im Vordergrund stehenden Stier seitlich ab auf die beiden links und rechts liegenden Rinder. Die vom Künstler gewählte di sotto in sù - Perspektive ermöglicht dem Betrachter zudem eine in der Realität kaum zu erreichende Nahe zu diesen Geschöpfen und nimmt der akribischen Treue in der Wiedergabe von Fellstruktur und  Farbe ihre Härte. Dieses Genre hat in seiner Kunstgeschichte zahlreiche Vorläufer und Vorbilder. Man denke nur an die niederländischen Tierlandschaften des 17. Jahrhunderts. Sicherlich lernte der Künstler anhand von Beispielen von u. a. Potter, der durch die ihm eigene schlichte Natürlichkeit der Auffassung wesentlich zur Aufwertung und Entwicklung des Tierbildes beigetragen hat (vgl. Paulus Potter „Ruhende Herde“, 1652, Dresdener Gemäldegalerie).

Anders als die in England propagierte, wenig reale Arkadienlandschaft (vgl. Thomas Gainsborough‚ “Waldlandschaft mit  See und Kühe“, 1783, London, Victoria and Albert Museum) erfüllt dieses Gemälde mit seinen äußert klaren und lebendigen Farben sowie der strenger Linienform die Funktion eines imposanten Schaustückes.

 

  Änderungen / Irrtümer vorbehalten   |   Impressum    |   Datenschutz   |   © 2005-2018 Kontakt